Leica

Leica M10, digitale Sucherkamera


Bereits seit 1914 gibt es die berühmte Leica-Kamera, die sogenannte Ur-Leica, entworfen von Oskar Barnack.Sie war die Keimzelle einer weltweiten Erfolgsgeschichte der Leica, die von allen Fotografen geliebt und genutzt wurde. Auch die heutigen, digitalen M-Leicas sehen weitgehend aus, wie die frühere Bauform der Leica M. Das Innenleben ist natürlich ein weitgehend anderes, von optischen Komponenten, wie dem Sucher, den Objektiven oder dem Bajonett mal abgesehen.

Das heutige Produktsortiment enthält ausserdem eine viel umfangreichere und unterschiedlichere Palette an Kameras, als das zu analogen Zeiten der Fall war. Das Angebot reicht von kleinen, digitalen Kompaktkameras für die Handtasche bis zur professionellen Highend-Mittelformatspiegelreflexkamera und selbst eine Sofortbildkamera ist jetzt im Programm.

 


Leica M Kameras

Der Name Leica M ist eine Legende, seit 1954. Seitdem fertigt die FIrma Leica in Wetzlar unter diesem Namen Kameras. Berühmt wurde neben Anderen die Leica M3, weitere sehr erfolgreiche Modelle folgten bis zur M7. Seit 2006 steht Leica M nun auch für Digitalkameras, bisheriger Höhepunkt ist die Leica M10.

 

Leica M (Typ 240)

Die Leica M (Typ 240) bietet nicht nur Fotografen hervorragende Eigenschaften, sondern liefert als Videokamera ebenfalls beste Qualität bis hin zu Full-HD. Aber auch in der Studiofotografie bietet sie mit Live-Tethering, anschließbarem Netzteil, Anschluss für eine Studioblitzanlage und elektronischem Sucher viele kreative Möglichkeiten.

Die Magnesiumlegierung, das kratzfeste Corning® Gorilla® Glass und die sonstige Ausstattung machen sie zu einer wetterfesten Kamera für jedes Wetter. Nebn dem klassischen Leica-Scnittbild-Entfernungsmesser bietet die Kamera mit „Live-View-Zoom“ und „Live-View-Fokus-Peaking“ zwei weitere Fokussierkontrollen, um garantiert scharfe Aufnahmen zu erhalten.

Leica M TYP 240 (24 Megapixel, 3 Zoll Display)
  • Auflšsung 24 Megapixel
  • Vollformat
  • DNG und jpg

 

Leica M (Typ 262)

Ohne Life-View und Video-Funktion, einem Menü das nur aus zwei Seiten besteht und dem Einstz von Alluminium statt Messing wird die Kamera nicht nur einfacher und übersichtlicher zu bedienen, sie ist auch leichter, als vergleichbare M-Modelle.

Leica M TYP 262
1 Bewertungen
Leica M TYP 262
  • 24mp leica max vollformat-cmos-sensor maestro-bildprozessor
  • stills-only-betrieb, kein live-view-entfernungsmesser fokussierung
  • optische 0,68x-vergrößerung sucher 3.0" 921.6k-punkt-lcd-display mit gorilla-glas
  • iso 6400 und 3 fps serienaufnahmen quiet shutter spannmechanismus
  • kompatibel mit m mount objektive aluminium top platte, red dot leica

 

Leica M Monochrom (Typ 246)

Der Name sagt es bereits, Leica reduziert mal wieder die technischen Fähigkeiten, um mehr Kreativität zu ermöglichen. Diese Kamera nimmt ausschließlich Schwarzweiß-Aufnahmen auf, die Qualität wird durch den Verzicht auf das Bayer-Pattern auf dem Sensor deutlich höher, als es andere Kameras mit vergleichbarer Auflösung liefern könnten.

LEICA M Monochrom (Typ 246) schwarz
  • Leica M Monochrom. Megapixel: 24 MP
  • Kamera-Typ: Gehäuse Milc
  • Sensor-Typ: CMOS. Brennweite: 28 - 135 mm
  • Objektivadapter von Schnittstelle: Leica M. Empfindlichkeit ISO: 25000
  • 320

 

Leica M-D

Die Leica M-D kann man auf jeden Fall als aussergewöhnlich bezeichnen. Die Reduzierung einer Digitalkamera auf der art wenige, notwendige Ausstattungsdetails überrascht jeden Digitalfotografen. Auffälligstes Merkmal ist der verzicht auf einen Monitor zur Wiedergabe der aufgenommenen Bilder oder die Darstellung umfangreicher Menüfunktionen. Auf einen Autofokus verzichtet man bei der M-D ebenso wie auf Belichtungsautomatiken oder Einstellungen zum Aufnahmenformat, die M-D speichert Bilder ausschließlich im DNG-Format, dass aber von vielen Bildverarbeitungsprogrammen problemlos verarbeitet werden kann.

 

Leica M10

Die Leica M10 ist die erste digitale M-Leica, deren Abmessungen ebenso schlank oder flacher sind, wie die früheren analogen Modelle. Damit liegt die Leica M10 wieder genau so gut in der Hand, wie eine M3 oder M7.

Leica M10
  • Leica
  • M10
  • silber
  • verchromt

 

 


Leica SL Kamera

Leicas professionelle Systemkamera mit Vollformatsensor heißt SL. Größer, als jede andere Systemkamera bisher bietet sie Bildqualität und Bedienkomfort auf höchstem Niveau. Nicht minimales Gewicht, sondern maximale Bildqualität sind das Ziel dieser Kamera. Die Bedienung ist klar, übersichtlich und entbehrt jeglichem „Schnickschnack“.

 

Leica SL (Typ 007)

Leica SL (Typ 601) Gehäuse
  • Bildschirmgröße: 2,9 Zoll
  • Maße optischer Sensor: 36,0 x 24,0 mm
  • Autofokus: Ja

 

 


Leica Kameras Test Preis Vergleich

NameFormatMPxTypMax. ISOMax ISO erw.B./sek.Größe (BxHxT)GewichtPreis
M10

Leica M10
Vollformat24Sucher50.0005139 x 80 x 34 mm660 g6.850,00 EUR
Bei Amazon ansehen
M (Typ 240)

Leica M TYP 240 (24 Megapixel, 3 Zoll Display)
Vollformat24Sucher6.4003139 x 80 x 42 mm680 g3.500,00 EUR
Bei Amazon ansehen
M (Typ 262)

Leica M TYP 262
Vollformat24Sucher6.4003139 x 80 x 42 mm600 g5.900,00 EUR
Bei Amazon ansehen
M Monochrom (Typ 246)

LEICA M Monochrom (Typ 246) schwarz
Vollformat24Sucher25.0003139 x 80 x 42 mm680 g7.450,00 EUR
Bei Amazon ansehen
M-D (Typ 262)


Vollformat24Sucher6.400-139 x 80 x 42 mm680 g
S (Typ 007)


Mittelformat37,5Reflex12.5003,5160 x 80 x 120 mm1.260 g
SL (Typ 601)

Leica SL (Typ 601) Gehäuse
Vollformat24System50.0007147 x 104 x 39 mm847 g5.900,00 EUR
Bei Amazon ansehen

Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtum und Änderungen vorbehalten.

Weitere Leica-Kameras und Informationen folgen in Kürze.

Letzte Aktualisierung am 26.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API